Eva Meckbach

Eva Meckbach

Eva Meckbach_Mathias Bothor_frei_dok.JPG
Eva-Meckbach_Mathias-Bothor_hoch_dok.jpg

Eva Meckbach

Die 1981 in Seeheim-Jugenheim geborene Schauspielerin Eva Meckbach wuchs auf der Schwäbischen Alb bei Heidenheim auf, wo sie eine Waldorfschule besuchte. Dort konnte sie bereits früh ihr künstlerisches Talent unter Beweis stellen und entschied sich nach dem Abitur für ein Schauspielstudium. Dieses absolvierte sie von 2003 bis 2006 an der Universität der Künste Berlin.


Noch während des dritten Ausbildungsjahres wurde sie unter der Regie von Thomas Ostermeier und Constanza Macras in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ an der Berliner Schaubühne besetzt. Seitdem war sie bis 2019 festes Ensemblemitglied am renommierten Berliner Theater, wo sie in zahlreichen Stücken auf der Bühne stand. Darunter „Die Nibelungen“ (2009), „Othello“ (2010), „Richard III“ (2015). „Nachtasyl“ (2015), „He? She? Me! Free“ (2018), „Ungeduld des Herzens“ (seit 2016), „Volksfeind“ (seit 2012) u.v.a.


Für ihre darstellerische Leistung in Marius von Mayenburgs Inszenierung des Stücks „Märtyrer“ wurde Eva Meckbach 2012 beim Internationalen Theaterfestival Stettin als Beste Schauspielerin ausgezeichnet. 2017 wurde das Drama „Professor Bernhardi“ für den Friedrich-Luft-Preis nominiert.

Während ihrer Zeit an der Schaubühne engagierte sie sich außerdem als Sprecherin des Ensembles.


Neben der Theaterbühne ist Eva Meckbach auch regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So wirkte sie unter anderem in der ZDF-Krimiserie DER KRIMINALIST, in Emily Atefs Dramen WUNSCHKINDER (2016) und MACHT EUCH KEINE SORGEN (2017) sowie in mehreren TATORT-Produktionen mit.


2012 war sie in Hans-Christian Schmids Drama WAS BLEIBT in den deutschen Kinos zu sehen.


Ab 20. September 2019 übernimmt sie in der neuen Netflix-Serie CRIMINAL (Regie: Oliver Hirschbiegel) eine der Hauptrollen. Am 11. Dezember zeigt die ARD die Komödie DER KÖNIG VON KÖLN, bei der Grimme-Preisträger Richard Huber Regie führte.


Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin ist Eva Meckbach auch regelmäßig als Hörbuchsprecherin tätig. 2019 wurde sie als Beste Interpretin für das Hörbuch von „Deutsches Haus“ der Autorin Annette Hess mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet, für den sie bereits 2017 für „Aquarium“ von David Vann nominiert war.

Aktuell ist Eva Meckbach in dem Hörbuch zu Margaret Atwoods neuem Roman „Die Zeuginnen“ zu hören. Die Buchpremiere der Erfolgsautorin wurde weltweit in über 1000 Kinos übertragen.


Eva Meckbach lebt in Berlin.

Please wait