Patricia Aulitzky

Patricia Aulitzky

PatriciaAulitzkyBYMAXSONNEN.jpg
PatriciaAulitzky_BYMAXSONNENSCHEIN (2 von 17)_1024_frei.jpg

Patricia Aulitzky

Patricia Aulitzky wurde 1979 in Salzburg geboren. Ihre Karriere verlief alles andere als gradlinig, ganz nach Tradition ihrer international verstreuten Familie. Nach dem Abitur zog es die vielseitige Künstlerin erst einmal in die Welt. Über Kanada und Südamerika kam Patricia Aulitzky nach London, wo sie ihre Leidenschaft für Schauspiel und Gesang entwickelte. Vier Jahre studierte sie am renommierten „Performing Arts Studios“ in Wien und legte ihre Prüfung vor der paritätischen Bühnenkommission 2003 mit Erfolg ab. Stipendium in LA, im selben Jahr spielte sie bereits die Titelrolle in dem Hit „Das Mädchen Rosemarie“ am Capitoltheater in Düsseldorf. Dem Theater ist sie bis heute treu geblieben und ist regelmäßig in Salzburg, Wien, München oder Frankfurt auf der Bühne zu sehen.


Ihre erste Kinorolle spielte Patricia Aulitzky in dem Film SHOPPEN (2006, Regie: Ralf Westhoff), der Durchbruch gelang ihr zwei Jahre später mit der weiblichen Hauptrolle in dem Kinohit FALCO – VERDAMMT, WIR LEBEN NOCH! (2008) unter der Regie von Thomas Roth. Es folgten unterschiedliche Arbeiten in Film und Fernsehen, unter anderem mit Regisseurin Sabine Derflinger in ZWISCHEN TAG UND NACHT (2009), Regisseur Michael Schneider in DIE TOTE OHNE ALIBI (2011) und DAS ENDE DER SAISON (2014), mit Nikki Müllerschön als Tochter von Senta Berger in ALMUTH & RITA (2013 und 2016) und in BERLIN (2014). 2013 dreht sie mit Regisseur Urs Egger DIE SEELEN IM FEUER, der auf dem Filmfest München 2014 im Wettbewerb um den Bernd Burgemeister Preis zu sehen war, und mit Regisseur Andreas Prohaska neben Heino Ferch in DIE SPUREN DES BÖSEN (Emmy Award 2014). Bei der Berlinale 2017 war Patricia Aulitzky in der österreichisch-deutschen Koproduktion DIE BESTE ALLER WELTEN von Adrian Goiginger zu sehen. Das auf einer wahren Geschichte beruhende Drama um einen siebenjährigen Jungen und seine heroinsüchtige Mutter feierte in der „Perspektive Deutsches Kino“ Weltpremiere und gewann den Kompass Perspektive Preis.


Einem breiten Publikum ist Patricia Aulitzky aus der ZDF-Reihe LENA LORENZ bekannt, in der sie von 2015 bis 2018 in der Rolle der titelgebenden Hebamme Lena, die der Hektik der Großstadt entfliehen will und in die heimischen bayerischen Alpen zurückkehrt, regelmäßig über vier Millionen Zuschauer begeisterte.

2018 war sie in dem ZDF-Film EIN SOMMER IN SALAMANCA, dem Krimi DRACHENJUNGFRAU, der TV-Komödie IHR SEID NATÜRLICH EINGELADEN mit Andrea Sawatzki und Axel Milberg und in der ServusTV-Produktion GESTÜT HOCHSTETTEN in der ARD zu sehen. Sowie 2017, als auch 2018 war Patricia Aulitzky in gleich zwei Jahren hintereinander für die ROMY als „Beste Schauspielerin“ nominiert.


In der Krimireihe BLIND ERMITTELT begeistert Patricia Aulitzky außerdem seit 2019 an der Seite von Philipp Hochmair in ARD und ORF ein breites Fernsehpublikum.


Im Dezember 2020 zeigte der ORF den neuesten Film aus der Landkrimi-Reihe DAS MÄDCHEN AUS DEM BERGSEE, in dem Patricia Aulitzky die Hauptrolle der Kommissarin Lisa Kuen spielt und in der ARD war die Schauspielerin in der TV-Komödie DAS GLÜCK IST EIN VOGERL an der Seite von Simon Schwarz zu sehen.


Abgedreht ist der ORF-MDR-Eventthriller JEANNY-DAS FÜNFTE MÄDCHEN (Regie: Andreas Kopriva), nach den Motiven von Falcos Skandal-Song Mitte der 1980er Jahre. Nach ihrem Kinodurchbruch von 2008, folgt hier also die zweite „Falco-Produktion“ für Patricia Aulitzky.


Patricia Aulitzky lebt in Wien und Berlin.

Please wait