Merlin Rose

Merlin Rose

Karim Rieg_hoch_web.jpg
Karim Rieg_quer_web.jpg

Merlin Rose

Als politisch engagierter, junger Schauspieler war es für Merlin Rose eine besonders intensive Erfahrung, als er im vergangenen Jahr für die deutsche Drama-Serie WILD REPUBLIC vor der Kamera stand. An der Seite von Verena Altenberger spielt Merlin Rose die männliche Hauptrolle der Serie, die am 15. April 2021 exklusiv bei MagentaTV und Ende 2021 als Free-TV-Premiere auf ARTE, in der ARD und in den jeweiligen Mediatheken zu sehen sein wird. WILD REPUBLIC folgt einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die im Zuge eines Resozialisierungsprogramms eine Aussteiger-Kommune in den Alpen gründet, frei von staatlichen Sanktionen und mit eigenen Gesetzen.


Der Schauspieler Merlin Rose wurde 1993 in Berlin-Wedding geboren. Als Sohn eines Schlossers und einer Sozialarbeiterin, stammt Merlin Rose aus einer Familie, die nichts mit der Film- und Fernsehbranche zu tun hat. Trotzdem war für Merlin Rose bereits früh klar, dass er Schauspieler werden wollte. So begann er in vielen kleineren Rollen, unter anderem in Kurzfilmen, erste Erfahrungen zu sammeln. Die erste Fernsehrolle folgte 2009 in einer Episodenhauptrolle der KIKA-Serie KRIMI.DE. Ein Jahr später spielte Merlin Rose in der ZDF-Komödie SCHEIDUNG FÜR FORTGESCHRITTENE an der Seite von Mariele Millowitsch und Walter Sittler und etablierte sich so immer mehr in der Branche.


In den kommenden Jahren folgten auch größere Fernsehauftritte: 2011 spielte Merlin Rose in Niki Steins Fernsehdrama VATER MUTTER MÖRDER den Filmsohn von Heino Ferch und Silke Bodenbender. Als Diskussionsstück angelegt, geht der Film der moralischen Frage nach, wie Eltern damit umgehen, wenn der eigene Sohn ein mutmaßlicher Mörder ist. Merlin Rose hatte außerdem Rollen in mehreren Krimireihen, wie ZORN (VOM LIEBEN UND STERBEN, 2015) oder von Februar bis April 2016 in der ZDF-Krimiserie DIE SPEZIALISTEN – IM NAMEN DER OPFER. Hierin spielte Merlin Rose in zehn Folgen eine der Hauptrollen im Ermittler-Team, den jungen Kriminalkommissar Jannik Meissner.


In dem Märchenfilm DER SÜßE BREI (2018) verkörperte er den jungen, hoch verschuldeten Junker Veit von Hammerlitz, der vom Getriebenen zum Suchenden wird. In der 2. Staffel der TV-Serie DAS BOOT (2020) spielte er den Untersturmbannführer „Freund“.


In der Verfilmung des Romans FEUCHTGEBIETE von Charlotte Roche, sah ein Millionenpublikum Merlin Rose 2013 erstmals auf der Kinoleinwand. Nur ein Jahr später folgte dann in Marco Petrys Coming-of-Age-Komödie DOKTORSPIELE die erste Kinohauptrolle. In Andreas Dresens Kinofilm ALS WIR TRÄUMTEN, nach Clemens Meyers gleichnamigen Roman, spielte er 2015 eine der Hauptrollen. Als „Dani“ verkörperte Merlin Rose in ALS WIR TRÄUMTEN einen Jugendlichen, der zusammen mit seiner Leipziger Freundesclique nach seinem Platz in der frühen Nachwendezeit sucht. Der Film feierte im Rahmen der 65. Berlinale 2015 seine Premiere. Für beide Rollen wurde Merlin Rose 2015 für den NEW FACES AWARD als BESTER NACHWUCHSSCHAUSPIELER nominiert.


Ebenfalls 2015, feierte Stefan Schallers Film AUS DER HAUT Premiere auf dem Filmfest München. In der Deutsch-Österreichische Koproduktion begeisterte Merlin Rose in der Hauptrolle des homosexuellen Teenager „Milan“. Für seine Rolle wurde Merlin Rose 2016 mit dem GÜNTER-STRACK-FERNSEHPREIS als BESTER NACHWUCHSDARSTELLER ausgezeichnet.


2019 war Merlin Rose in einer Hauptrolle in dem Heimatfilm A GSCHICHT ÜBER D‘ LIEB als „Gregor Bacher“ zu sehen. Der Film wurde mit dem Filmfestival Max Ophüls Preis in der Kategorie „Bester Spielfilm“ ausgezeichnet.


Merlin Rose lebt in Berlin Wedding.

Please wait